Bei der Objektivierung handelt es sich um die Reduktion des Menschen auf ein Ding bzw. ein Objekt. Dabei ist der Mensch selbst kein aktiv handelndes Subjekt mehr, sondern nur noch ein passives Objekt an dem gehandelt wird. (Heinrichs, 2006)